Sport im Winter

Zu kalt, zu nass, zu matschig – Sport im Winter

Kennen Sie diese Ausreden? Doch wenn man über den Winter hinweg nicht völlig nachlassen möchte und fit und gesund bleiben will, sollte man sein Training nicht auf Eis legen. Für mich persönlich war schlechtes Wetter noch nie ein Grund nicht Laufen zu gehen, doch mittlerweile habe ich es richtig lieben gelernt bei frostigen Temperaturen durch die kühle Winterluft zu Joggen. Damit auch Sie motiviert sind, Ihr Outdoor Training über den Winter weiterzuführen, berichte ich Ihnen heute, warum Training bei schlechtem Wetter gut ist und worauf Sie dabei achten sollten. Am besten ziehen Sie sich schon einmal Ihre Sportkleidung an, sodass Sie nach dem Lesen gleich loslegen können ;).

 

Kälte macht leistungsfähiger

Forscher haben herausgefunden, dass die perfekte Temperatur für Ausdauersport fünf Grad Celsius ist. Sportler waren dabei schneller als bei wärmeren Temperaturen. Grund dafür ist zum einen, dass das Herz-Kreislauf-System bei kälteren Temperaturen weniger arbeiten muss. Der Körper muss ja keine überflüssige Wärme über die Haut loswerden. Dazu kommt, dass bei Wärme mehr Blut in die Haut umverteilt wird und somit nicht in den Muskeln arbeiten kann. Die bekommen etwas weniger Sauerstoff und sich nicht so leistungsfähig.

Kälte macht glücklich

Kennen Sie das Hormon Serotonin? Es wird auch Glückshormon genannt, weil es uns gute Gefühle beschert. Ausdauertraining in der Kälte regt die Produktion von Serotonin stärker an, als bei warmen Temperaturen. Nächstes Mal also, wenn Sie bei Frust und Kummer zur Schokolade greifen möchten, gehen Sie lieber eine Runde draußen laufen!

Booster fürs Immunsystem

Outdoor Sport im Winter kräftigt das Immunsystem. Überlegen Sie mal, wo sie sich im Winter die meiste Zeit aufhalten. In der beheizten Wohnung, im beheizten Auto, im klimatisierten Büro, wieder zurück ins warme Auto und von dort wieder in die wohl temperierte Wohnung. Es ist zwar Winter, aber wir leben mit gemütlichen 22 Grad. Jetzt halten Sie sich durch irgendeinen Zufall für ein paar Minuten draußen in der Kälte auf, was glauben Sie, wie Ihr Körper darauf reagieren kann? Er ist nicht vorbereitet. Für ihn ist Sommer. Er konnte gar nicht die nötigen Abwehrmechanismen einleiten. Da sind Grippe, Husten und Co. schon vorprogrammiert. Deshalb ist es wichtig sich im Herbst und im Winter viel draußen aufzuhalten. Dass der Körper den Temperaturenwechsel auch mitbekommt und sich darauf einstellen kann. Forscher fanden heraus, dass Outdoor Sportler nur halb so oft krank werden, wie Couch Potatoes.

 

Bitte beachten:

Sport bei Schnee und Matsch

Auch das ist kein Grund zuhause zu bleiben. Laufen Sie langsam und konzentriert. Zur Not weichen Sie auf Wiesen und den Straßenrand aus. Vielleicht müssen Sie auch Ihre Strecke etwas anpassen, weil manche Abschnitte vereist sind, aber auch eine zügige Schneewanderung hat ihren Charme. Ist der Untergrund etwas instabiler, trainiert man automatisch die Fuß-und Wadenmuskulatur. Falls es gar nicht möglich ist zu laufen, absolvieren Sie ein kleines Krafttraining im Garten.

Warm Up

Um den Körper schonend ans Training heranzuführen, sollten Sie im Winter besonderen Wert auf ein richtiges Warm Up legen. Dabei sollten alle beanspruchten Gelenke mobilisiert und der Kreislauf auch schon ein bisschen in die Höhe getrieben werden.

 

Die richtige Kleidung

Achten Sie auf helle, reflektierende Kleidung, weil es meist dunkel ist, wenn Sie im Winter Sport machen. Perfektes Outfit bei Wind und Regen: Jacke mit Belüftungseinsätzen, dünn gefütterte Laufhose, Fleecepulli, Laufshirt mit engem Halsabschluss. Die meiste Wärme verliert der Körper über Kopf und Hände. Tragen Sie also eine Mütze und ein Paar leichte Handschuhe.

Na habe ich Ihre Lust auf ein winterliches Training geweckt? Sollten Sie sich schwer tun, sich selbst zu motivieren, helfe ich Ihnen sehr gerne dabei. Sagen Sie mir eine Uhrzeit und ich hole Sie an der Haustüre ab. Ob Nordic Walking, Krafttraining, oder auch Laufen, ein Personal Training richtet sich nach Ihren Wünschen. Natürlich können Sie auch in unserem Studio den kalten Temperaturen entfliehen. Neben einem Personal Training erwarten Sie hier Kurse wie Indoor Cycling, Bauchtraining, Yoga und vieles mehr. Sehen Sie sich auf unserer Homepage um, oder vereinbaren Sie doch gleich einen Termin. Denn Sie wissen ja, die beste Zeit ist JETZT!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.