Neues Jahr, neues Glück – Wie Sie 2020 neu durchstarten

Neues Jahr, neues Glück – Wie Sie 2020 neu durchstarten

 

Ich hoffe Sie hatten erholsame Feiertage und sind gut ins neue Jahr gestartet. Viele schreiben dem Jahreswechsel eine gewisse Magie zu, die Chance auf etwas Neues, von vorne zu beginnen und sein Leben zu ändern. Wir machen uns Vorsätze und sind hoch motiviert. Nun sind schon ein paar Tage im Januar vergangen und ich frage Sie: Haben Sie Ihre Vorsätze in Angriff genommen? Sind Sie direkt in die Umsetzung gegangen, oder hat sich außer der Zahl des Jahres eigentlich nichts geändert? Ich möchte Ihnen heute 7 wichtige Schritte aufzeigen, die Sie 2020 leichter an Ihre Ziele bringen.

1. Treffen Sie eine Entscheidung

Überprüfen Sie sich selbst: Fangen Ihre Vorhaben mit folgender Formulierung an: Ich sollte…/ Ich möchte…/ Ich würde gerne…/ Ich muss unbedingt..? Dann ist der Wunsch nach Veränderung nicht stark genug und Ihre Motivation wird nicht lange anhalten. Nehmen Sie nur die Themen in Angriff, die Ihnen wirklich wichtig sind und dann treffen Sie eine klare Entscheidung, von der Sie zu 100% überzeugt sind.

Beispiel: Wenn Ihr Vorhaben bisher lautete: „Ich sollte wirklich mehr Sport machen und ein paar Kilo weniger würden definitiv besser aussehen.“ Dann ist das ein sehr unkonkretes Ziel und Ihnen fehlt eine Richtlinie, eine Vorstellung wie das Ganze auszusehen hat.

Formulieren Sie besser wie folgt: „ Ich entscheide mich dazu, zukünftig 2-3 Mal in der Woche Sport zu treiben. Davon gehe ich zweimal unter der Woche in einen Kurs (unsere Kursangebote finden Sie hier) und einmal am Wochenende Laufen an der frischen Luft. Zusätzlich entscheide ich mich dazu nach dem Abendessen keine Snacks/Schokolade und zu jeder Mahlzeit Obst oder Gemüse zu essen“.

 

2. Konzentrieren Sie sich auf den Mehrwert

Möchte man wirklich etwas in seinem Leben verändern, dann entscheidet man sich immer FÜR etwas (das Ziel) und auch GEGEN etwas (was einem vom Ziel abhält). Deshalb fällt es vielen schwer, eine klare Entscheidung zu treffen, weil sie sich zu sehr auf das konzentrieren, was Ihnen dann fehlt. Beispiel: „Ich würde gerne montags zum Sport gehen, leider läuft da meine Lieblingsserie und ich hätte dann keine Zeit mehr mit meinem Partner eine gemütliche Zeit auf dem Sofa zu verbringen“.

Glauben Sie mir, so habe ich es schon sehr oft zu hören bekommen.

Die zielführendere Variante hierbei wäre: „Wenn ich ab jetzt jeden Montag zum Sport gehe, verbessert sich nach wenigen Wochen meine Fitness, mein Wohlbefinden und meine Energie. Ich werde ein paar Pfunde verlieren, ausgeglichener und zufriedener sein. Vielleicht lerne ich sogar ein paar neue Leute kennen, oder nehme meinen Partner mit zum Sport“.

 

3. Was bin ich bereit dafür zu tun

Eins muss uns klar sein, Erfolge werden uns nicht geschenkt, sondern wir müssen dafür arbeiten. Wäre das anders, wären sie jedoch auch nichts wert.

Bevor Sie sich also an die Zielerreichung machen, sollten Sie für sich festlegen: Was möchte ich und was bin ich bereit dafür zu tun? Dabei sollten Sie sehr ehrlich und auch konkret sein. D.h. Sie sollten sich nichts vornehmen, von dem sie von vornerein sicher sind, dass Sie es nicht lange umsetzen können. Beispiel: Sie haben sich bisher schwer getan, eine regelmäßige sportliche Routine in Ihren Alltag zu integrieren und nehmen sich jetzt vor: „Ich stehe jeden Morgen um 6 Uhr auf und gehe eine Stunde Joggen“. Ich möchte nicht behaupten, dass dieses Vorhaben für Sie nicht umsetzbar ist, Sie sollten sich nur ehrlich hinterfragen, ob Sie das auf Dauer schaffen.

Eine Idee: „ Ich tue mir schwer, mich alleine zum Sport zu motivieren, also suche ich mir Gleichgesinnte, oder für den Anfang jemanden, der mich dabei unterstützt (Infos zum Personal Training finden Sie hier) und vereinbare zwei feste Termine in der Woche, an denen ich zum Training gehe, egal was kommt“.

4. Machen Sie es schriftlich

Im Kopf haben wir viele Wünsche und Visionen, doch nur die, die wir bereit sind auch aufzuschreiben und konkret in Worte zu fassen, können wir auch strukturiert angehen. Deshalb schreiben Sie Ihre Ziele auf. Am besten legen Sie eine Art Tagebuch an, in dem Sie konsequent Ihre Fortschritte und Erfahrungen festhalten können. Nehmen Sie dieses Buch täglich zur Hand, so verlieren Sie Ihr Vorhaben nicht aus den Augen. Auch in Zeiten, wo es mal nicht so läuft (glauben Sie mir, die werden kommen), ist so ein Tagebuch eine gute Methode um sich seine bisherigen Fortschritte und Erfolge vor Auge zu führen und am Ball zu bleiben.

5. Große Ziele in Meilensteine unterteilen

„Think big“ ist ein schöner Rat, doch können große Ziele auch demotivieren, vor allem wenn man das Gefühl hat, es ist kaum möglich Sie wirklich zu erreichen. Oft geht es den Klienten so, die zum Beispiel 30 Kilogramm abnehmen möchten und das schon seit etlichen Jahren versuchen. Hier hilft nur eins: Teilen Sie Ihr großes Ziel in viele kleine Meilensteine ein und gehen Sie Schritt für Schritt vor. So haben Sie immer wieder kleine Erfolgserlebnisse und können sich den Erfolg besser vorstellen. Hier zum Beispiel: Sie können es schaffen diese 30 Kilogramm bis zum nächsten Sylvesterabend loszuwerden. Das bedeutet, dass Sie pro Monat 2,5 Kilogramm verlieren sollten. Hört sich doch erreichbar an oder? Möchten Sie es noch übersichtlicher haben, so sind es 600 Gramm pro Woche. Ein Kilo Körperfett entspricht 7000 Kalorien, für 600 Gramm weniger müssten Sie also 4200 Kalorien weniger pro Woche essen, auf den Tag heruntergerechnet sind das 600 Kalorien. Zur Veranschaulichung: Ein Snickers Riegel hat bereits 300 Kalorien.

6. Hindernisse einplanen

Egal wie konsequent und motiviert Sie sind, auf Ihrem Weg zum Ziel wird es Rückschläge geben. Eine Stagnation bei der Gewichtsabnahme oder beim Training gehört dazu. Der Weg zum Glück ist nie gerade. Wenn Sie sich vorher darauf einstellen und mit Vertrauen und Disziplin weiter Ihren Plan verfolgen, wird Sie das nicht aufhalten. Wichtig ist, gelassen bleiben und weiter machen! Fragen Sie auch gerne Personen, die Ihr gesetztes Ziel bereits erreicht haben. Die werden Ihnen berichten, mit welchen Hindernissen Sie zu kämpfen hatten und wie Sie damit umgegangen sind. Das kann eine große Motivation für Sie sein, denn oft sieht man nur die Erfolge anderer und nicht deren harte Arbeit. Vergleicht man sich dann mit seinen „Vorbildern“, wundert man sich, warum es bei einem selbst nicht immer so glatt läuft. Ein Austausch sorgt hier für Aufklärung und eine realistische Einschätzung.

7. Nicht vom Weg abbringen lassen

Mir ist durchaus bewusst, dass eine gesunde Ernährung, oder der Verzicht auf Zucker während der Weihnachtszeit, der Fasnet und an Ostern nicht gerade einfach ist. Doch wenn Sie sich von jedem Fest, jedem Feiertag und jedem Geburtstagsfrühstück auf der Arbeit von Ihren Plänen abhalten lassen, verschiebt sich Ihr Erfolg weiter und weiter nach hinten. Aus diesem Grund ist es wichtig sich vorher zu überlegen, wie Sie mit solchen Ereignissen umgehen möchten. Sie haben dabei mehrere Optionen, hier nur drei Beispiele: „Ich esse alles was mir schmeckt, begrenze mich jedoch auf eine gewisse Menge, so dass die Kalorienbilanz am Ende die gleiche bleibt“, oder auch: „Ich entscheide mich für eine bestimmte Speise, die es nur dort und zu dieser Zeit gibt, genieße sie und esse dazu, oder den restlichen Tag über viel Gemüse, Obst und Eiweiß“, oder die dritte Alternative: „ Ich weiß, dass ich bei festlichen Veranstaltungen gerne zu viel esse, also überlege ich mir vorher, wie ich die überschüssigen Kalorien mit Sport und viel Bewegung wieder ausgleiche“. Wichtig ist, dass Sie sich Ihrer Strategie vorher im Klaren sind und sich somit auch keine Sorgen über negative Überraschungen auf der Waage oder den Hüften machen müssen.

 

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg auf dem Weg zu Ihren Zielen und hoffe, dass ich Sie mit diesen Tipps dabei unterstützen kann.

Bitte vergessen Sie nicht, alle Beispiele in diesem Artikel sind sehr allgemein und plakativ gehalten. Ernährung und Sport sind zwei sehr individuelle Themen, die jeder auf sich, seinen Körper und seine Gewohnheiten abstimmen sollte.

Aus diesem Grund sind wir Personal Trainer und individuelle Ernährungsberater, haben Kurse mit übersichtlicher Teilnehmerzahl und kennen jeden unserer Klienten mit seinen Fähigkeiten und Schwierigkeiten. Unser Job ist es, ambitionierte Menschen dabei zu unterstützen, ihre Ziele zu erreichen. Sollten Sie also verunsichert sein, welcher Sport für Sie der richtige ist, wie Sie Ihre ungeliebten Pfunde los werden, oder wie sie es schaffen, endlich einen fitten und trainierten Körper zu erreichen, dann schreiben Sie uns an. Denn mit uns hören die Ausreden auf und fängt Ihr neues Leben an!

Ihre Mariana Uiffinger

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.